Chronik - Piesberger Schützenverein

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein
Die Chronik vom Piesberger Schützenverein von 1858 e.V.


  • 1858


Gründung des 'Piesberg-Osnabrücker Schützenverein' durch Bergmeister Pagenstecher, Zimmermeister Kallmeyer, Schneidermeister Adolf Kayser und Ernst Knorr von der Bergkapelle

  • 1861

Offizielle Benennung in 'Piesberg-Osnabrücker Schützenverein' - Bau des geräumigen Schützenhauses am Stüveschacht

  • 1890

Erster „nachvollziehbarer“ König wird Wilhelm Gösling

  • 1896

Umbenennung des Vereins in 'Schützenverein Pye-Hollage' - Heinrich Wallenhorst wird der erste protokollarisch erwähnte Präsident der Vereinsgeschichte - Neues Vereinslokal wurde Gaststätte Tepe an der Grenze zu Hollage

  • 1904

Der Verein erhält eine neue Fahne (sie existiert heute noch)

  • 1914 bis 1918

1. Weltkrieg – in dieser Zeit ruht das Vereinsleben

  • 1920

Gründung des 'Schützenbundes Hollage' und Austritt vieler Hollager Schützen

  • 1922

Vereinshauswechsel in das Kaffeehaus am Piesberg - damals Gasthaus Siebenbürgen - Abriss 2015

  • 1930

Josef Schulte wird zum neuen Präsidenten gewählt

  • 1939 bis 1945

2. Weltkrieg - in dieser Zeit ruhte das Vereinsleben zwar nicht vollständig, jedoch beschränkten sich die Aktivitäten darauf, den Kameraden Päckchen an die Front zu schicken

  • 1945

Schützenvereine wurden verboten

  • 1947

Die Militärregierung erlaubt wieder die Schützen-vereine, geschossen wird vorerst aber nur mit Luftgewehren

  • 1949

Bernhard Riehemann wird neuer Präsident nach dem Krieg

  • 1950

Erstes Nachkriegsschützenfest mit König Georg II. Sutthoff

  • 1951

Nach Abstimmung im Osnabrücker Schützengau erhält der Verein seinen ursprünglichen Namen 'Piesberger Schützenverein von 1858' wieder

  • 1958

100-jähriges Jubiläum - die Königswürde hatte Heinrich XII. Feldkamp

  • 1960

Franz Gösling wird neuer Präsident

  • 1968

Anlässlich des 110-jährigen Bestehens wurde zum Schützenfest eine neue Fahne geweiht

  • 1971

Bau eines neuen Schützenhauses am jetzigen Standpunkt

  • 1973

Fertigstellung des neune Vereinshauses - Frauen und Ausländer werden das erste Mal laut Satzung im Verein zugelassen - Die Pistolenabteilung wird gegründet

  • 1974

Helene Feldkamp tritt als erste Frau in den Verein ein

  • 1975

Erster ausländischer König in der Vereinsgeschichte wird Klaas I. van As

  • 1977

Erste Königin des Vereins wir Irmgard I. Luthin

  • 1978

Anton Albers wird neuer Präsident

  • 1980

Das 200. Mitglied wird im Verein aufgenommen

  • 1982

Als erstes Vereinsmitglied qualifiziert sich Annette Wagner für die Deutschen Meisterschaften

  • 1983

125-jähriges Vereinsjubiläum

  • 1984

Dr. Jürgen Feldkamp wird zum Präsidenten gewählt

  • 1990

Georg Stutthoff wird neuer Präsident

  • 1992

Dr. Jürgen Feldkamp wird der erste Kaiser des Vereins und Marianne Witte wird die erste Kaiserin

  • 1996

Ausbau bzw. Anbau am alten Schützenhaus - ein imposantes Bauwerk entsteht durch viele fleißige Hände

  • 1998

Pye hat den jüngsten Thron weit und breit König Martin II Hüttemeyer mit Königin Nina Dünhölter mit ihren Adjutanten Sascha Wallach und Natascha Rieken sowie Sascha Rieken und Daniela Blach kamen gerade auf ein Durchschnittsalter von 22,6 Jahren

  • 2000

Josef Nöring wird neuer Präsident

  • 2002

Der Piesberger Schützenverein geht Online

  • 2003

Umbau des alten Schießstands und der Waffen-kammer. Wir begrüßen unseren neuen Festwirt - Herrn Lux

  • 2004

Umbau und Fertigstellung des alten Schießstands und der Terrassenüberdachung. Zum Schützenfest wird erstmals mehr Raum für Fahrgeschäfte benötigt. Hubert Wagner wurde mit der Mannschaft Landes-meister im KK – Aufgelegt

  • 2005

Der Schatzmeister Horst Matysik stellt sich nach 27 Jahren in seinem Amt nicht mehr zur Wiederwahl und erhält die Ehrenmitgliedschaft. Dennis Osterfeld wird auf der Mitgliederversamm-lung  zu seinem Nachfolger gewählt. Der Um- und Ausbau des 25 Meter Pistolenstands wird fertig gestellt. Unser Präsident Josef Nöring  ist während seiner Präsidentschaft am 06.10.2005 verstorben. Der Vizepräsident - Hubert Wagner – übernimmt komm. die Geschäfte. Das Kaiserschießen sowie Winterfest mit Grünkohl-essen und Tombola fielen aufgrund des verstorben-en Präsidenten aus.

  • 2006

Der Vizepräsident Hubert Wagner wird auf der Mitgliederversammlung einstimmig zum neuen Präsidenten vom Piesberger Schützenverein gewählt. Als seinen Vizepräsidenten wählten die Mitglieder Thomas Schellhase.

  • 2007

Mathias Große Siebenbürgen und Alfred Fritsch erhalten die Ehrenmitgliedschaft.

  • 2008

150-jähriges Vereinsjubiläum


von Daniela Maria Blach


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü